Fußreflexzonenmassage

Die Fußreflexzonentherapie ist ein alternativmedizinisches Behandlungsprinzip, das schon vor tausenden von Jahren in China, Indien und Ägypten praktiziert wurde. Diese basiert auf der Theorie, dass sich der menschliche Körper in den Füßen wiederspiegelt, wobei jedes Körperteil mit einer bestimmten Stelle am Fuß verbunden ist.

Die Fußreflexzonentherapie ähnelt in Wirkung und Anwendung der Akupressur. Ist eine Reflexzone auffällig, weil sie wehtut oder verhärtet ist, gilt das als Anzeichen dafür, dass mit dem zugehörigen Organ etwas nicht in Ordnung ist. Die gezielte Druckmassage der Reflexzonen soll einen Reiz an die jeweiligen Zielorgane geben und sie bei Heilungsprozessen unterstützen. Dabei werden Durchblutung und Stoffwechsel gefördert.

Das Koordinatensystem der Therapie bildet den Körper in zehn Längszonen und drei Querzonen. Diese zeigen die genauen Positionen der Reflexzonen am Fuß an. Der Großteil liegt an den Fußsohlen, einige sind an den Seiten und am Fußrücken bis zum Knöchel hin angeordnet.

Die Zehen sind der Kopfbereich, der Vorderfuß mit dem Ballen Schultern und Brustkorb, der Mittelfuß Bauch und Rücken, die Ferse der Beckenbereich. Die rechte Körperhälfte findet sich am rechten und die linke am linken Fuß wieder. Die Organe, Nerven, Muskeln, Knochen und Gelenke sitzen da, wo sie sich auch im Körper befinden.

Die Behandlung soll zum Beispiel:

  • Muskelverspannungen lösen
  • Lymphabfluss in Armen und Beinen fördern
  • Rückenprobleme lindern
  • Magenbeschwerden lindern
  • den Schlaf verbessern
  • Stress abbauen
  • Durchblutung fördern
  • Migräne lindern

Gearbeitet wird mit den Fingern, vor allem mit dem Daumen und dem Zeigefinger. Der Therapeut setzt Impulse in die Reflexzonen.

In der ersten Sitzung werden die Reflexzonen auf Auffälligkeiten wie Schmerzen geprüft. Dann erfolgt die Druckmassage, wobei die angewandten Grifffolgen je nach Diagnose und Behandlungsziel langsam und weich oder schnell und kräftig sind.

Studien belegen, dass die Fußreflexzonentherapie positiv auf bestimmte Krankheitsbilder wirkt und somit eine Besserung mit sich bringt.

Z.B. durch Druckstimulation der Zone, die laut Reflexzonentheorie den Nieren zugeordnet ist, deren Durchblutung anregen kann. Das fördert deren Entgiftungsfunktion. Eine Untersuchung der Uni Jena ergab, dass durch die Behandlung der Kniezone die Schmerzen von Patienten mit Kniegelenksarthrose verringert worden sind.

Wie bieten Fußreflexzonenmassage durch unser ausgebildetes Fachpersonal an.

  • 20 min für 20,-

  • 60 min für 50,-

 

Wir beraten Sie gerne ausführlich in unserer Praxis

Kontakt

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 09:00 - 18:00 Uhr
außerhalb dieser Zeiten und samstags
gerne nach Vereinbarung

Ihr Servicetelefon:
069 - 48 00 94 44

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterlesen …